SPHERAL GUITAR QUARTET

Spheral Guitar Quartet

Antigoni Baxe, Antonia Haslinger, Nino Atanaskovic und Panagiotis Tzortzis gründeten das „Spheral Guitar Quartet“ im Jahr 2018 und treten seitdem in zahlreichen Konzerten auf. Kammermusikunterricht erhält das Quartett seit seiner Gründung bei den Professoren Eliot Fisk, Marco Tamayo und Kostas Tosidis sowie Professorin Tünde Kurucz an der Universität Mozarteum Salzburg. Das Repertoire des Ensembles umfasst Originalwerke und (zum Teil eigene) Transkriptionen für vier Gitarren aus allen Epochen der Musikgeschichte.


Die in Thessaloniki geborene Konzertgitarristin ANTIGONI BAXE erhielt bereits in ihrem fünften Lebensjahr von ihrem Vater erstmals Gitarrenunterricht. Ab diesem Moment folgte eine erfolgreiche Bühnen- und Wettbewerbskarriere, welche verschiedene Preise bei Gitarrenwettbewerben im In- und Ausland beinhaltet. Im Alter von 17 Jahren schloss sie ihr Studium am Mazedonischen Konservatorium in Thessaloniki als eine der jüngsten StudentInnen ab, wo sie auch ihr Solistendiplom mit höchster Auszeichnung erhielt. Nach ihrem Abschluss wurde sie in die Abteilung für Musikstudien an der Aristoteles-Universität
aufgenommen. Später beschloss sie, ihr Studium der Gitarre an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Professor Eliot Fisk fortzusetzen. Nachdem sie im Juni 2018 einen Bachelor mit der Bestnote erfolgreich abgeschlossen hatte, erhielt sie ein Stipendium der
griechischen Stiftung “Friends of Music Society”, um auch einen Masterstudiengang in der Klasse von Prof. Eliot Fisk zu absolvieren zu können. Seit 2016 ist Antigoni bereits Stipendiatin von Live Music Now.

Die Konzertgitarristin ANTONIA HASLINGER studiert an der Universität Mozarteum Salzburg in der Klasse von Professor Eliot Fisk. Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, konzertierte u.a. schon im Wiener Konzerthaus, der Salzburger
Residenz und auf Schloss Höch im Rahmen der Sommerakademie des Mozarteums. Antonia ist nicht nur Solistin, sondern auch erfahrene Kammermusikerin (im Ensemble mit Gesang, Violine, Viola, Streichquartett, Klavier und mehreren Gitarren). Im Rahmen zahlreicher Meisterkurse in verschiedensten Ländern hatte sie die Möglichkeit mit bedeutsamen
MusikerInnen wie Alvaro Pierri, Roland Dyens, Pepe Romero, Dušan Bogdanović, Tilman Hoppstock, Štěpán Rak, Paolo Pegoraro, Badi Assad, Scott Tennant, Bill Kanengiser, Andrew York, Thomas Offermann, Ricardo Gallen, Marco Tamayo, Gabriel Bianco, Raffael Aguirre, Adriano del Sal, Kyuhee Park, Susana Prieto, Jens Wagner, Thomas Müller-Pering, Petr Saidl,
Marko Topchii, Simone Fontanelli, Ana Vidovic, Anders Miolin, Johannes Tonio Kreusch, Marek Zieliński, Senio Diaz, Pavel Steidl und vielen anderen zu arbeiten. Neben Konzertfach und Instrumentalpädagogik Gitarre studiert sie auch Politikwissenschaften an der Paris-Lodron Universität Salzburg. Seit 2016 ist Antonia auch Stipendiatin von Live Music Now.

NINO ATANASKOVIC begann seine musikalische Ausbildung im Alter von zwölf Jahren in seiner Heimatstadt Labin und setzte seine Ausbildung in Pula an der Ivan Matetić Ronjgov Musikschule in der Klasse von Professor Domagoj Miskovic fort. Im Jahr 2014 wurde er zu Bachelorstudium an der Universität Mozarteum in Salzburg zugelassen wo er seitdem in der
Klasse von Professor Eliot Fisk (Assistenten Kostas Tosidis, Cecilio Perera) studiert. Während seiner Ausbildung hatte er Gelegenheit, bei verschiedenen Seminaren und Meisterkursen mit bedeutenden Professoren zusammenzuarbeiten (Pepe Romero, Carlo Marchione, Marco Tamayo, Vittorio Ghielmi, Wenzel Fuchs, Laura Young Petrit Ceku, Goran Krivokapić, Ana Vidović).
Im Jahr 2017 verbrachte er als Erasmus+ Student in der Klasse von Professor Javier Somoza ein Semester in am Real Conservatorio Superior de Musica de Madrid, Spanien. Ein Jahr darauf beendete er sein Bachelorstudium und veröffentlichte seine Transkription des Solocello-
Werkes von Jean Sibelius „Thema und Variationen in d-Moll“, herausgegeben vom finnischen Verlag „Fennica Gehrmann Oy“.
Zurzeit befindet sich Nino im Masterstudiengang an der Universität Mozarteum und ist seit 2019 auch Stipendiat von Live Music Now.

PANAGIOTIS TZORTZIS wurde in Griechenland geboren, wo er im Alter von acht Jahren seinen ersten Gitarrenunterricht erhielt. Mit zwölf Jahren wurde er an der Argolis Musikschule (Gymnasium) unterrichtet, wo er neben dem Gitarrenunterricht bei Vassilis Katsaros auch
Unterricht in Kammermusik, Tonsatz, Klavier sowie Byzantinischer Musik bekam und bei zahlreichen Konzerten mitwirken konnte. Nach seiner Matura im Jahr 2017 nahm Panagiotis einige Unterrichtsstunden bei Antonis Hatzinikolaou in Athen, während er neben anderen
Meisterkursen, ein Stipendium erhielt, um an der Sommerakademie des Mozarteums teilzunehmen. Seit Oktober 2017 studiert er Konzertfach Gitarre an der Universität Mozarteum Salzburg in der Klasse von Eliot Fisk und seit 2019 ist er Stipendiat von Live Music Now.

Freiwillige Spende

Konzert Lyrische Flöte

01.06.2019  20:00 h   Galerie b11 Salzburg

 

Der Flötist Marko Zupan und die Pianistin Minka Popovic präsentieren deutsche Musik für Flöte und Klavier in sehr entspannten, aber lebendigen, lyrischen und atmosphärischen Darbietungen.
Werke von C.Reinecke,C. Schumann, Popp, Tilmetz u.a.

“Ich liebe die entspannte, unaufdringliche und charmante Art, wie Zupan und Popovic die auf der CD ‘Sehnsucht’ zu hörenden Stücke spielen, die in der Tat romantische Kompositionen sind, für die man sich Zeit nehmen muss, die Ruhe verlangen, um wirkungsvoll zu werden. Das geht hier freilich nicht auf Kosten der Lebendigkeit und der Emotionen, und so ist ‘Sehnsucht’ ein wirklich schönes Programm.

Die CD ‘Wanderlust’ enthält neben lyrischer auch virtuose Musik, die Marko Zupan dennoch nie zu Showmusizieren verleitet. Sein Ton bleibt auch im bewegten Musizieren immer kantabel und in einer gewissen Weise lieblich. Dabei kommt es zu exquisiten dynamischen Abstufungen, und es leuchten Details auf, die von der Farbpalette des Flötisten profitieren. Auch die Pianistin weiß sich eloquent zu artikulieren.”
Pizzicato Remy Franck`s Journals about Classical Music


Eintritt frei

 

Minka Popovic

 

Minka Popović wurde 1988. in Belgrad geboren. An der Musikuniversität in Belgrad erhielt sie höchste Auszeichnungen und nach dem Diplom beginnt sie ihre Studium in „Mozarteum Universität“, Salzburg, bei Prof. Cordelia Höfer-Teutsch (2008.). Im Jahr 2012. hat sie ihr Bachelor-Studium beendet, und im 2016 hat sie Master-Abschluss (Konzertfach), in der gleichen Klasse gemacht. Sie hat auch in der Klasse von Prof. Eldar Nebolsin (Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin) studiert.

Ihre pianistische Laufbahn krönt eine stattliche Anzahl von Wettbewerbspreisen: mehrere erste Preise bei nationalen und internationalen Klavier-Wettbewerben: mehrere erste Preise auf Nationalen Klavier-Wettbewerben und Internationalen (EPTA Belgrad 2003; ‚Jeunesses Musicales’ in Bucarest 2003; ‚Chopin’ Wettbewerb Rom 2006; ‚Villa de Capdepera’ 2008; Spezialpreis der königlichen Familie Serbiens ( Karadjordjevic) für „außerordentliche Leistungen“, u.a.   

Sie absolvierte zahlreiche Konzertauftritte in Serbien, Kroatien, Italien, Rumänien, Spanien, Griechenland, Deutschland und Österreich. Neben solistischen Aufgaben widmet sie sich mit Begeisterung der Kammermusik in verschiedenen Ensemble-Formationen.

Sie ist künstlerische Direktor des „Susak Musik Festivals“ („Susačke glazbene večeri“)- ein Event auf der kleinen kroatischen Insel, das schon seit zehn Jahren weltweit eminente Künstler anzieht.

 

Marko Zupan

Marko Zupan wurde in Zagorje, Slowenien geboren. Nach dem Studium in seiner Heimat erhielt er ein Stipendium des slowenischen Kulturministeriums um sein Studium im Paris mit prof. Pierre-Yves Artaud und danach im Salzburg mit prof. Irena Grafenauer fortzusetzen. Er verfeinerte sein Spiel durch zahlreiche Meisterkurse mit weltbekannten Flötisten, unter anderem bei Aurele Nicolet, Peter-Lukas Graf und Emmanuel Pahud. In der Zeit hat er viele Preise bei den Slowenischen Bundeswettbewerben, sowie bei den internationalen Musikwettbewerben (Trieste, Picardie, Belgrad) gewonnen. 

Im Jahr 2008 erhielt er die Stelle des Solo Flötisten in der Sudetischen Philharmonie und im Jahr 2009 die gleiche Position im Philharmonischen Orchester des Staatstheater Cottbus. 

Seit 2010 ist er als freischaffender Kunstler tätig. Als Solo Flötist bei der Philharmonie der Nationen, beim Neuen Kammerorchester Potsdam, beim Evian festival orchestra oder dei den Berliner Symphonikern, Mitglied zahlreichen Kammermusikensemble, Solist in Rezitals oder mit Orchester hat er im USA, Japan, China, Vietnam, Algerien und überall in Europa musiziert.

Er ist der Gründer und artistischer Direktor von International Music Festival “Ursus“ und seit Oktober 2010 Assistent-Professor and der Akademie für Musik in Split, Kroatien.

Roggers & Harrison

Galerie b11
FR., 24. MAI UM 20:00

Galerie b11 24. Mai 19

“Songwriting meets Fingerstyle” ist das Motto der 
deutsch-österreichischen Zusammenarbeit der 
beiden Gitarristen “Roggers” und “Harrison”.

In ihrem Programm präsentieren sie ihre Stücke solo. 
Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, 
in dem es auch immer wieder Platz für eine gemeinsame 
Performance gibt.

Der Gitarrist Harrison (D) studierte Jazz- und Popularmusik 
am Music Institute in L. A. und zeigt seine Virtuosität auf der 
Gitarre bei Solo- und Duo-Auftritten. In seinem instrumentalen
Fingerstyle-Programm entführt Harrison Sie auf eine 
musikalische Klangreise der Extraklasse. 
Arrangements und Improvisationen aus Gypsy-Jazz, Blues, 
Folk und Traditionals – ein Repertoire aus Stücken von vielen 
Kontinenten.

Jimmy Roggers (A) – dieser Name steht seit über 25 Jahren für 
feinen Blues, groovige Balladen und Fingerstyle Guitar. 
Jimmy Roggers präsentiert dem Zuhörer eingängige Melodien, 
Fingerstyle-Kompositionen, sowie den einen oder anderen Klassiker.
Seine Musik lädt ein, die Augen zu schließen und sich fallen zu lassen.
Authentisch – von der musikalischen Umsetzung bis zu den Texten – 
voller Poesie singt er den Blues des Lebens.

“Musik ist unser Herzschlag” (O-Ton: Harrison & Roggers)

Freiwillige Spende! Bitte um Sitzplatzreservierung unter info@jazzwe.net

Wir freuen uns auf Sie!

FR., 24. MAI UM 20:00

Roggers & Harrison – Acoustic ToorGalerie b11- “Jazzwe” · Salzburg

MUDDY WHAT?

Livekonzert mit der Band MUDDY WHAT? in der Galerie b11- “Jazzwe” in Salzburg (A)

Bei Fabian Spang (Gitarre, Gesang), Ina Spang (Gitarre, Mandoline) und Michi Lang (Schlagzeug, Bass) entsteht junger Blues, der die traditionelle Stilrichtung auf eigene Art weiterleben lässt. Sie lassen den Blues nicht einstauben, sondern spielen ihn mit erfrischender Vitalität und Hingabe.

In der Galerie b11 in Salzburg präsentiert die Münchner Bluescombo ihr brandneues Album “Dancing In The Halls” in Akustikbesetzung!

Besetzung:
Fabian Spang: Gesang & Gitarre
Ina Spang: Mandoline, Gitarre
Michi Lang: Bass, Schlagzeug

www.muddywhat.de

Beginn: 20:00 Uhr
Galerie b11, Bergstr. 11 5020 Salzburg, Österreich

TOkio MOstar KOnektion

Tomoko Sato-b11

Tomoko Sato – Flöte
Marko Govorcin – Vocal, Guitar

Die Ausnahmeflötistin Tomoko Sato, hat in Tokio und Salzburg studiert, ist vor allem eine Orchester-Musikerin, doch auch für Solo- und Kammermusik-Projekte sehr gefragt. Sie ist auch Leiterin vom Salzburger Flötenorchester des Musikums in Salzburg. Sato hat in den größten Konzerthallen der Welt gespielt und ist jedes Jahr bei den Festspielen dabei. Ihr Herzenswunsch ist in einem kleinen Fischerdorf in Japan zu spielen. Doch davor spielt sie mit Marko Govorcin in der Galerie b11.

Fr. 22.03.2019, 20:15 Uhr
Galerie b11, Bergstr. 11b, Salzburg

„THE MUSIC OF THE EAST AND THE WEST“

Konzert am 8.3.2019, 20:15 Uhr

Galerie b11 Elma Burnic
Galerie b11 Elma Burnic

Elma Burnić – Vocal, guitar
Marko Govorčin – Vocal, Guitar


In ihrer Musik kombiniert Elma Burnić den Klang des Ostens und des Westens und lässt sich von diesem beeinflussen.


„Elma ist eine wunderbare Künstlerin und eine große Erfrischung der kroatischen Musikszene.“ Matija Dedić, Jazz Pianist

„Ich bin sehr einfühlsam, wenn es um fremde Interpretationen meiner Musik geht, aber Elma macht es großartig – ihre Musikalität hat mich positiv überrascht. Gratulation!“ Vlatko Stefanovski, Gitarrist

Seit Ende 2016 singt Elma mit „Filmmusicorkestar“, einem fantastischen Orchester, das die Idee hat, die wichtigste Filmmusik der Geschichte dem breiten Publikum zu präsentieren.

Galerie b11, SalzburgBergstraße 11, 5020 Salzburg

Konzert Nouveau 28.02.2019 19:00h

Euterpe b11

Willkommen zum offenen “Konzert Nouveau”, einem Konzert, bei dem viele Künste unter der Thematik der Musen zusammenkommen. Die Veranstaltung beinhaltet eine Ausstellung von jungen Künstlerinnen und Künstlern, Klassische Musik, eine Tanzperformance in Kombination mit Literatur, die für diesen Abend erschaffen wurde. Den krönenden Abschluss bildet eine offene Jam Session.

Diese Nach ist Euterpe, der Muse des Tonkunst und der lyrischen Poesie, gewidmet.

– Ausstellender Künstler: Giorgos Grigoriadis und Nikos Stavlas

-Mikhail Ippolitov-Ivanov :

           -5 Japanische Lieder op.60

           -2 Poeme von Rabrindrath Tagore op. 68

Spielen: Minka Popović, Elizaveta Belokon, Maja Backović

– Kollaboration “Amusendunst”, angelehnt an Loriots “Krawehl, krawehl” mit Franziska Krug, Filip Brezovšek und Nayana Bhat – Open Jam Session

Wie möchten dem Publikum so die Möglichkeit bieten, einen Abend lang in die Welt der Kunst einzutauchen. Die Inspiration dafür bieten Musen und ermöglichen so eine Plattform für eine offene Form der Kunstvermittlung. Die Künstler haben die Gelegenheit, sich vorzustellen und mit anderen talentierten Künstlern und Kunstliebenden zu verbinden

Euterpe b11

Macedonia

BASS LOUNGE feat. MARKO GOVORČIN

Jovan Torbica – Bass Guitar
Marko Govorčin – Vocal, Guitar

JOVAN Torbica ist ein professioneller Bassist und ein Aufnahmekünstler. Nach seinem Studium am Jazz Conservatory in Wien begann er mit weltbekannten Projekten wie Wiener Tchuschenkapelle, DelaDap, Jony Iliev usw. zusammenzuarbeiten. Jovan war international auf Bühnen von England, Spanien, Frankreich, Dänemark, Holland, USA, Russland, Südkorea, und der größte Teil der Balkanregion. JOVAN spielt gerne jede Art von Musik, aber einer seiner Favoriten ist Weltmusik, Jazz, Blues, Soul und Funk. Er ist auch Komponist und Mitglied von AKM (Author’s, Composers and Music Publishing Association).

„Bass Lounge – Jovan Torbica (www.jovan.at) gilt als profilierter Musiker der Balkan-Szene und reicht mit seinem funky und von einem innovativem Technikverständnis geprägtem Spiel weit über deren Klischees hinaus.“
Rainer Krispel, Musiker, Schriftsteller

“MARKO Govorčin (www.markogovorcin.com) ist ein wunderbarer Musiker. Sein Singen und Musizieren schenkt uns jedes Mal so viel Freude. Er ist echter Künstler und wir alle können von ihm lernen.“
Barbara Bonney, weltbekannte Opernsängerin

Galerie b11
Bergstraße 11, 5020 Salzburg