Four in the Morning

Performance “Four in the Morning” am Freitag 23.08.2019 um 20:00 in der Galerie b11, Bergstraße 11 Salzburg 

 

 

Es ist etwas geheimnisvolles und poetisches um vier Uhr morgens, da es die ruhigste Zeit eines 24-Stunden-Tages ist. Die Stille von 4 Uhr morgens ist ein transzendentaler Punkt, aus dem Tag und Leben hervorgehen, und es ist kein Wunder, dass sie als Inspiration für zahlreiche künstlerische Ausdrucksformen diente, wie Alberto Giacomettis The Palace um 4 Uhr morgens oder Napoleons Schlaflosigkeit um 4 Uhr morgens kurz vor dem entscheidenden Schlacht in Tolstois Krieg und Frieden. Wir haben uns auf eine Komposition für Trompete, Schlagzeug und Elektronik spezialisiert. Four in the Morning zeigt eine Mischung aus Stille und Frieden in Lärm und Aktivität. In einer Art verwickelter Gedanken einer Person, die um 4 Uhr morgens aufwacht, verwandeln sich die verstärkten, zarten Änderungen leiser Klänge in lautere und frequenzreiche Parts.

 
 

Goran Erić

Er erhielt eine frühe Ausbildung in Trompete an der Musikschule Petar Konjović in Sombor (Serbien) von Professor Danijel Zorko. Er absolvierte die Musikschule Josip Slavenski und die Musikhochschule Isidor Bajić in Novi Sad (Serbien) als Multiinstrumentalist und spielte Trompete, Posaune, Horn und Tuba unter der Leitung von Professor Dubravko Marković. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Trompeten-Performance von der Akademie der Künste in Novi Sad, wo er bei den Professoren Kálmán Kovács und Mladen Đorđević studierte, und einen Master-Abschluss in Trompeten-Performance von der Anton-Bruckner-Universität Linz, wo er bei den Professoren Saša Dragović und Bernhard studierte. Derzeit ist er Doktorand an der Universität der Künste in Belgrad (Serbien) und studiert interdisziplinäre künstlerische Praxis im Programm Polymedia Art. Er erhielt Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes DAAD, des Nachwuchsfonds „Dositeja“, drei Vojvodina-Preise für höchste Leistungen im Bereich Musik sowie mehrfache Höchstpreise bei nationalen Wettbewerben. Er war Preisträger des 10. Internationalen Blechbläserfestivals in Novi Sad und Finalist des Trompetenwettbewerbs beim 8. Internationalen Donaufestival in Ulm / Neu-Ulm. In der Vergangenheit war er Solotrompeter des Opernorchesters des serbischen Nationaltheaters, des Vojvodina-Sinfonieorchesters, des Banja Luka-Philharmonieorchesters und des Sinfonieorchesters Orfelin sowie leitender Trompeter der Big Band der Jazzjugend der Vojvodina. Derzeit ist er Assistenzprofessor für Kammermusik an der Akademie der Künste in Novi Sad. 

Ivan Burka

Er hat sein Studium der Bratsche an der Akademie der Künste in Novi Sad bei Professor Dušica Polovina abgeschlossen. An derselben Institution absolvierte er auch Schlaginstrumente bei den Professoren Nebojša Jovan Živković und Srđan Palačković. Derzeit ist er Doktor der Kunst für Schlaginstrumente an der Musikfakultät in Belgrad und als Erster Paukenspieler am Opernorchester des Serbischen Nationaltheaters tätig. Außerdem ist er Solopauker beim Vojvodina Symphony Orchestra sowie Lehrer für Schlaginstrumente und Kammermusik an der Musikschule Isidor Bajić. Er ist als Solist und Kammermusiker tätig und tritt auf den Gebieten der Improvisations- und Rockmusik auf, deren Karriere verschiedene künstlerische Projekte umfasst. Seine produktivsten Kooperationen erzielt er durch zahlreiche Auftritte mit dem Komponisten Szilárd Mezei und der Musikgruppe Keckec 

Snežana Ađanski 

Sie stammt aus Novi Sad (Serbien), wo sie das Ballettgymnasium absolvierte. Sie studierte modernen Tanz an der Ungarischen Tanzakademie in Budapest und in New York, wo sie Stipendiatin an der Ailey School, der Paul Taylor Dance School und der Martha Graham School war. Im Jahr 2001 erwarb Snežana einen Bachelor ‘Abschluss in Tanz- und Kunstgeschichte am Hunter College der City University of New York. Als professionelle Tänzerin arbeitete sie mit Peter Kyle Dance, Mary Seidman und Tänzern, Kara Cross, der Nai-Ni Chen Dance Company, dem Martha Graham Dance Ensemble und dem Alwin Nikolais Dance Theatre zusammen. Seit ihrer Rückkehr in ihre Heimatstadt Novi Sad im Jahr 2007 unterrichtet sie an der Ballet High School und ist kreative Mitarbeiterin des DaNS Ensembles und des Studios für kreativen Tanz der Sokol Association of Vojvodina. 2014 trat Snežana als Haupttänzerin im Musikfilm nach dem Stück „Times of Day“ – Concerto Suite für Saxophon und Kammerensemble des Komponisten Boris Kovač auf.